Minddistrict

Stress

Inhalt

FIT im Stress ist ein siebenwöchiges Online-Intensivtraining. Es zielt auf die Unterstützung von TherapeutInnen bei der Behandlung von arbeitsbezogenem Stress, depressiven Beschwerden, Angstsymptomen und Arbeitsdruck ab, durch:

  • Identifikation persönlicher Stressoren und Auswahl der richtigen Bewältigungsstrategien
  • Stärkung der Kompetenz, systematisch und effektiv private und berufliche Probleme zu lösen
  • Verbesserten Umgang mit Stress und schwierigen emotionalen Erlebnissen

Das Training beinhaltet pro Woche eine Sitzung sowie eine praktische Umsetzung der Inhalte während der Woche. Eine Brücke in den Alltag stellen dabei auch mobile Bestandteile dar (z.B. SMS oder App auf das Handy oder Smartphone), die den Teilnehmern eine flexible Umsetzung der Trainingsinhalte ermöglichen. Zudem soll von diesen täglich ein Tagebuch zu dem Zweck ausgefüllt werden, die Verbindung von Gedanken, Verhalten und Befinden besser zu verstehen. Darüber hinaus erhält jeder Teilnehmer ein wöchentliches E-Mail-Feedback.

Für wen?

Dieses Training ist für TherapeutInnen geeignet, die Erwachsene mit arbeitsbezogem Stress behandeln möchten. Das Online-Training kann mit Online-Begleitung oder Face-to-Face Gesprächen kombiniert werden.

Programminhalte

  • Wissenswertes
  • Aktiv werden im Problemlösen
  • Aktiv bleiben im Problemlösen
  • Muskel- und Atementspannung
  • Akzeptieren und Tolerieren
  • Mich selbst unterstützen
  • Mein Zukunftsplan

Wie wurde das Modul Stress entwickelt?

Das Modul wurde in enger Zusammenarbeit mit der Leuphana Universität Lüneburg entwickelt. Die Intervention Developer von Minddistrict haben sich ausführlich mit dem aktuellen Stand der Forschung vertraut gemacht. Bei der Umsetzung der evidenzbasierten Methoden wurden alle relevanten Quellen berücksichtigt. Wenn Sie mehr über dieses Modul erfahren möchten, kontaktieren Sie uns gern.

Partner

Neben der Zusammenarbeit mit dem wissenschaftlichen Team an der Leuphana Universität Lüneburg bestehen darüber hinaus internationale wissenschaftliche Kooperationen mit Prof. Dr. Pim Cuijpers und Prof. Dr. Heleen Riper von der Freien Universität Amsterdam, weltweit führende Forscher zu internetbasierten Gesundheits-Interventionen; sowie mit dem renommierten Gesundheitsökonomen Prof. Dr. Filip Smit (Trimbos Institute, Netherlands Institute of Mental Health and Addiction, WHO Collaborating Centre for Mental Health sowie Department of Epidemiology and Biostatistics, Institute for Health and Care Research, VU Medical Centre, Amsterdam).

Wähle deine Sprache

Um unsere Webseite noch ansprechender und nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.